DE EN
Meine Ideen
für Europa
Gemeinsam
Europa erleben
Politische Diskussion
mal ganz anders
previous arrow
next arrow
Slider

Das Europäische Jugendparlament

„Wir sind engagierte Jugendliche, die durch interaktive, europapolitische Bildungsarbeit den Austausch junger Menschen in Europa fördern sowie unsere Generation dazu befähigen, sich eine eigene Meinung zu bilden und sich aktiv am politischen und gesellschaftlichen Leben zu beteiligen."

Neuigkeiten und Aktuelles

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
  • Am Europatag, 9. Mai, haben wir traditionell die Bewerbungsphase für den Nationalen Auswahlprozess eröffnet. Bis zum 6. November 2019 können sich interessierte Schulen mit einer 7-köpfigen Delegation sowie einzelne Schüler*innen für die Teilnahme am Nationalen Auswahlprozess bewerben. In diesem Wettbewerb wird es inhaltlich vor allem um Nachhaltigkeit in der EU gehen, wie auch schon im letzten Jahr steht der Nationale Auswahlprozess unter der Schirmherrschaft von Dr. Wolfgang Schäuble, Bundestagspräsident. Um sich zu bewerben, muss eine thematische Ausarbeitung zum Thema Klimaschutz eingereicht werden. Diese werden dann von einer 60-köpfigen Jury bestehend aus Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft bewertet und die besten 30 Schuldelegationen sowie Einzeldelegierte zu den 3 Regionalen Auswahlsitzungen im März bis April eingeladen; dort wird eine Jury jeweils 3 Delegationen und Einzeldelegierte für die Teilnahme an der Nationalen Auswahlsitzung im Juni 2020 auswählen. Details dazu sind auf der Seite des Nationalen Auswahlprozesses zu finden.
    Mehr erfahren
  • So blau-gelb war das Signal Iduna Stadion in Dortmund noch nie: Im Rahmen der Europaminister-Konferenz der Bundesländer kamen über 200 Schüler*innen in dem Stadion zusammen, um einen Wahlaufruf zur Europawahl auszurufen. Der Minister für Europaangelegenheiten des Landes Nordrhein Westfalen, Stephan Holthoff-Pförtner, wurde dabei neben dem Comedian Atze Schröder und dem Ex-Fußballer Sebastian Kehl auch von Ella Gemünd, Vorstandsmitglied des EJP unterstützt. Sie verlaß den gemeinsamen Wahlaufruf der Konferenz. "Beim EJP diskutieren wir auf hohem Niveau über europapolitische Themen. Es ist wichtig, junge Menschen in der politischen Debatte ernst zu nehmen.", konnte Ella in der anschließenden Podiumsdiskussion herausstellen. Neben dem Wahlaufruf konnten wir einen weiteren Erfolg feiern: das Projekt Europa - Erleben und Lernen hat seine ersten Unterzeichner gefunden! Die Initiative der nordrhein-westfälischen Landesregierung und des Europäischen Jugendparlaments fördert Auslandserfahrungen für Auszubildende im europäischen Ausland. 21 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Nordrhein-Westfalen unterzeichnen in Dortmund eine gemeinsame Erklärung und treten damit der Europa-Initiative bei. Die beteiligten Unternehmen ermöglichen ihren Auszubildenden während der dreijährigen Ausbildungszeit einen dreiwöchigen Aufenthalt bei einem europäischen Tochter- oder Partnerunternehmen sowie eine Teilnahme an einer sich anschließenden dreitägigen Parlamentssimulation, die vom Europäischen Jugendparlament in Deutschland durchgeführt wird. Wir freuen uns schon auf die erste Veranstaltung dieses Projekts, die schon dieses
    Mehr erfahren
  • Wie kann man den Klimawandel bekämpfen und gleichzeitig Arbeitsplätze sichern? Und wie löst man das Problem der Jugendarbeitslosigkeit am besten? Dieser richtungsweisenden Fragen nehmen sich rund 100 Auszubildende und Schüler*innen verschiedener Schulformen vom 13. bis zum 15. Mai 2019 an. Sie tauschen sich im Rahmen eines Azubi- und Schülerforums in Potsdam zu verschiedenen Aspekten des Oberthemas „Zukunft der Arbeitswelt in Europa“ aus. Das Azubi- und Schülerforum organisieren wir in Kooperation mit der IHK Potsdam. Dabei werden Themen besprochen, die alle Europäer*innen betreffen, zum Beispiel die Rolle der EU bei der Arbeitsmarktintegration von Migrant*innen und Geflüchteten, die Auswirkungen von Digitalisierung und Globalisierung auf den Arbeitsmarkt und die Internationalisierung von Ausbildungen diskutiert. Das Themenspektrum wird durch weitere gesellschaftlich relevante Themen wie den Umgang mit dem Klimawandel, den Rechtsruck innerhalb der EU und die Gleichberechtigung von Mann und Frau komplettiert. Die parlamentarische Vollversammlung am 15. Mai bietet einen Rahmen, all diese Themen und die dazu erarbeiteten Standpunkte mit den anderen Teilnehmenden zu teilen und nach dem Vorbild des Europäischen Parlaments zu debattieren. Sie bildet damit den Höhepunkt der Veranstaltung. Die Veranstaltung macht europäische Politik greifbar. Die Azubis und Schülerinnen aus Brandenburg haben die Möglichkeit, sich mit europapolitischen Themen auseinanderzusetzen, zu diesen Themen eine
    Mehr erfahren
  • Europa braucht seine Jugend! Deswegen ist es umso wichtiger, dass nicht nur junge Gymnasiast*innen erreicht werden, sondern auch Schüler*innen an Gesamt- und Realschulen und vor allem junge Auszubildende an Berufsschulen.   In Zusammenarbeit mit dem Land Nordrhein-Westfalen startet das EJP nun eine neue Initiative, die speziell für Azubis konzipiert wurde. Mit Europa – Erleben und Lernen bringen wir Azubis nach Europa und Europa zu den Azubis. Unsere Initiative besteht dabei aus zwei Teilen: Mittelständische Unternehmen erklären sich bei Teilnahme an der Initiative dazu bereit, ihren Auszubildenden während der dreijährigen Ausbildungszeit einen dreiwöchigen Aufenthalt (Mindestaufenthalt) bei einem Tochterunternehmen im europäischen Ausland zu ermöglichen Daran anschließend nehmen die Jugendlichen, sensibilisiert durch ihre persönlichen Erfahrungen im europäischen Ausland, an einem dreitägigen Azubiforum des EJP teil, um die Vielfalt und Komplexität der europäischen Entscheidungsprozesse und aktuellen europapolitischen Themenstellungen durch eine Parlamentssimulation hautnah zu erleben Die feierliche Auftaktveranstaltung unserer Initiative findet am 27. März 2019 im Rahmen der Europaministerkonferenz im Signal Iduna Park in Dortmund statt. Sind Sie ein interessiertes Unternehmen? Dann wenden Sie sich gerne an unsere Geschäftsführerin, Claudia Ardelean. Du bist Azubi, und möchtest mitmachen? Dann schreibe eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Mehr erfahren
  • Vom 12. bis zum 14. November 2018 veranstaltet das Europäischen Jugendparlament in Deutschland e.V. (EJP) in enger Zusammenarbeit mit der IHK Berlin ein dreitägiges Azubi- und Schülerforum in Berlin. Rund 100 Auszubildende aus Berlin sowie Schüler*innen verschiedener Klassenstufen kommen dort zusammen und tauschen sich zum Oberthema der Veranstaltung “Ehrbare Kaufleute” aus. Dabei setzen sich die Teilnehmenden zum Beispiel mit den Möglichkeiten der EU auseinander, gesellschaftlich engagierte Unternehmen in Deutschland und Europa zu stärken oder mit Themenfelder wie Corporate Social Responsibility und Social Enterprises. Dabei drehen sich die Diskussionen nicht nur um Wirtschaft, sondern auch um Moral, gesellschaftliche Werte, und ethisches Handeln. Diese Veranstaltung bietet insbesondere Auszubildenden aus Berlin die Möglichkeit, sich mit europapolitischen Themen auseinanderzusetzen, zu einem komplexen Thema eine eigene Meinung zu entwickeln und diese mit gleichaltrigen Auszubildenden verschiedener Branchen zu teilen. Höhepunkt der Veranstaltung ist die am 14. November in den Räumlichkeiten des Ludwig Erhard Hauses stattfindende Parlamentarische Vollversammlung, im Rahmen derer die Debatten der jungen Menschen ausgetragen werden, ganz so wie im Europäischen Parlament. Bei Fragen zur Teilnahme und Anmeldung für Unternehmen / Auszubildende steht die Geschäftsführerin des Vereins, Claudia Ardelean (Tel.: +49 (0) 30 726219515), sehr gerne zur Verfügung. Schulen können sich gerne direkt über dieses Online-Formular
    Mehr erfahren
  • Vom 26. August bis zum 02. September 2018 veranstaltet das Europäische Jugendparlament in Deutschland e.V. (EJP) ein Internationales Akademisches Sommerforum im bayerischen Augsburg. Dazu werden mehr als 120 junge Europäer*innen im Alter zwischen 18 und 25 Jahren zusammenkommen, um aktuelle Themen der europäischen Außen- und Friedenspolitik zu diskutieren. Die Diskussionen simulieren parlamentarische Abläufe. Mit Hilfe von Ausschussmoderator*innen entwickeln die Delegierten Resolutionen zu verschiedenen Unterthemen, über die in der Parlamentarischen Vollversammlung diskutiert und abgestimmt wird. Die Schirmherrschaft für diese Jugendkonferenz hat die Hohe Beauftragte der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik Federica Mogherini übernommen. Zweiter Schirmherr ist der Ministerpräsident des Freistaats Bayern Markus Söder. Oberthema Außen- und Friedenspolitik Zum ersten Mal kommt das Europäische Jugendparlament dabei in die drittgrößte Stadt Bayerns. Passend zum jährlichen Hohen Friedensfest der Stadt wird das Forum unter dem Oberthema der Außen- und Friedenspolitik stehen. Die vielzähligen tagesaktuellen Entwicklungen in diesem Politikfeld, mit Blick etwa auf Korea oder den Iran, mit Blick auf die Ständige Strukturierte Zusammenarbeit der Europäischen Union und das Zwei-Prozent-Ziel der NATO, versprechen kontroverse und interessante Debatten. Besonderheiten des Forums Einen besonderen Schwerpunkt legt das Forum auf innovative Programmelemente, die das bekannte Sitzungskonzept ergänzen. So stehen immer zwei Ausschüsse mit ihren Themen, zu denen
    Mehr erfahren
hold SHIFT key to load all alle laden
  • „Das Europa von morgen liegt in unserer Hand. Und ganz besonders in der Hand der jungen Generation. Das Europäische Jugendparlament ermutigt Jugendliche dazu, sich mit ihren Ideen und Vorstellungen einzubringen, mit jungen Menschen aus anderen Ländern zu diskutieren und für die überzeugendsten Lösungen auch zu streiten. Eine wichtige, großartige Sache! Denn ein lebendiges Europa braucht mehr denn je engagierte Europäerinnen und Europäer.“

    - Wolfgang Schäuble, Präsident des Deutschen Bundestages

  • „Europa braucht junge Menschen, die bereit sind, sich für Europa zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Nur so können wir die Erfolgsgeschichte der europäischen Idee fortschreiben. Das Europäische Jugendparlament (EJP) gibt Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit der Europäischen Union zu beschäftigen und ihre eigenen Ideen einzubringen.“

    - Daniel Günther, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok