DE EN
Meine Ideen
für Europa
Gemeinsam
Europa erleben
Politische Diskussion
mal ganz anders
previous arrow
next arrow
Slider

Das Europäische Jugendparlament

„Wir sind engagierte Jugendliche, die durch interaktive, europapolitische Bildungsarbeit den Austausch junger Menschen in Europa fördern sowie unsere Generation dazu befähigen, sich eine eigene Meinung zu bilden und sich aktiv am politischen und gesellschaftlichen Leben zu beteiligen."

Neuigkeiten und Aktuelles

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
  • Wie kann man den Klimawandel bekämpfen und gleichzeitig Arbeitsplätze sichern? Und wie löst man das Problem der Jugendarbeitslosigkeit am besten? Dieser wegweisenden Fragen nehmen sich rund 100 Auszubildende und Schüler*innen verschiedener Schulformen vom 13. bis zum 15. Mai 2019 an. Sie tauschen sich im Rahmen eines Azubi- und Schülerforums in Potsdam zu verschiedenen Aspekten des Oberthemas „Zukunft der Arbeitswelt in Europa“ aus. Das Azubi- und Schülerforum organisieren wir in Kooperation mit der IHK Potsdam. Dabei werden Themen besprochen, die alle Europäer*innen betreffen - zum Beispiel die Rolle der EU bei der Arbeitsmarktintegration von Migrant*innen und Geflüchteten, die Auswirkungen von Digitalisierung und Globalisierung auf den Arbeitsmarkt und die Internationalisierung von Ausbildungen. Das Themenspektrum wird durch weitere gesellschaftlich relevante Themen wie den Umgang mit dem Klimawandel, den Rechtsruck innerhalb der EU sowie die Gleichberechtigung von Mann und Frau komplettiert. Die parlamentarische Vollversammlung am 15. Mai 2019 bietet einen Rahmen, all diese Themen und die dazu erarbeiteten Standpunkte mit den anderen Teilnehmenden zu teilen und nach dem Vorbild des Europäischen Parlaments zu debattieren. Sie bildet damit den Höhepunkt der Veranstaltung. Die Veranstaltung macht europäische Politik greifbar. Die Azubis und Schülerinnen aus Brandenburg haben die Möglichkeit, sich mit europapolitischen Themen auseinanderzusetzen und hierzu eine eigene
    Mehr erfahren
  • Am Europatag, den 9. Mai 2019, haben wir traditionell die Bewerbungsphase für den Nationalen Auswahlprozess eröffnet. Bis zum 6. November 2019 können sich interessierte Schulen mit einer 7-köpfigen Delegation sowie einzelne Schüler*innen für die Teilnahme am Nationalen Auswahlprozess bewerben. In diesem Wettbewerb wird es inhaltlich vor allem um Nachhaltigkeit in der EU gehen. Wie auch schon im letzten Jahr steht der Nationale Auswahlprozess unter der Schirmherrschaft von Dr. Wolfgang Schäuble, Präsident des Deutschen Bundestages. Um sich zu bewerben, muss eine thematische Ausarbeitung zum Thema Klimaschutz eingereicht werden. Diese werden dann von einer 60-köpfigen Jury bestehend aus Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft bewertet und die besten 30 Schuldelegationen sowie Einzeldelegierte zu den drei Regionalen Auswahlsitzungen im März bis April 2020 eingeladen. Dort wird eine Jury jeweils drei Delegationen und Einzeldelegierte für die Teilnahme an der Nationalen Auswahlsitzung im Juni 2020 auswählen. Details dazu sind auf der Seite des Nationalen Auswahlprozesses zu finden.
    Mehr erfahren
  • Während der letzten fünf Tage nahmen unsere Mitglieder Janis Fifka, Justyn Brockmeyer, Tessi Thui und Tim Kniepkamp an der EYP Sommerakademie 2019 in Echternach teil. Die Veranstaltung zielt darauf ab, die Vertreter*innen der 40 nationalen Komitees zusammenzubringen, um ihr Wissen auszutauschen. Innerhalb der zehn Moduleinheiten lernten die Teilnehmenden mehr über Themen wie PR-Strategien, Konfliktmanagement und Team-Energiemanagement. Wir möchten dem European Youth Parliament Luxembourg asbl. für ihre großartige Gastfreundschaft und die reibungslose Veranstaltung danken.
    Mehr erfahren
  • Am vergangenen Wochenende fand das Azubi- und Schülerforum in Nürnberg statt. Gut 75 Schüler*innen der Jahrgangsstufen 7 bis 11 waren an der Parlamentssimulation beteiligt. Sie waren in fünf Ausschüsse eingeteilt und erarbeiteten Lösungen zu Problem rund um das autonome Fahren, die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten, genetisch modifizierte Organismen, den Rechtspopulismus in der Europäischen Union sowie die Jugendarbeitslosigkeit. Um einen besseren Einstieg in die komplexen Themen zu bieten, erhielten sie zu Beginn ihrer Ausschussarbeit einführende Vorträge zur Arbeitsweise der Europäischen Union. Letztlich verabschiedeten die Delegierten in gut sechs Stunden Plenarsitzung Resolutionen zu den aufgeworfenen Fragen. Als Zeichen der Anerkennung für ihren Einsatz waren Gäste aus dem Stadtrat anwesend. Die Leiterin des Amtes für berufliche Schulen in Nürnberg, Ulrike Horneber, hielt zudem eine Rede zur aktuellen Lage des Brexit. Unser Dank gilt der Städtischen und Staatlichen Wirtschaftsschule Nürnberg, die die Veranstaltung ausgerichtet hat, sowie den ehrenamtlichen Engagierten unseres Vereins.
    Mehr erfahren
  • Traditionell fand in Aschaffenburg, Bayern, die Herbstakademie unseres Vereins statt. Auch in diesem Jahr kamen gut 60 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet zusammen. Seit vielen Jahren gilt die Veranstaltung als Ort des Wissensaustauschs: Erfahrene Mitglieder teilten über vier Tage in Workshops ihr Wissen mit dem Vereinsnachwuchs. So wurden Fragen rund um die Spenden- und Mitgliederakquise, stressfreie Produktivität und den Nationalen Auswahlprozess 2020 beantwortet. Abgerundet wurde das Programm durch ein Abendprogramm mit gemeinsamer Gala. Wir hoffen, alle Teilnehmende blicken auf gewinnbringende Tage zurück. Ein herzliches Dankeschön gilt den ehrenamtlichen Trainer*innen, den Organisator*innen und der Unterstützung durch das Karl-Theodor-von-Dalberg-Gymnasium.
    Mehr erfahren
  • Vom 07.-09. November 2019 fand das Azubi- und Schülerforum in Menden und Iserlohn im Rahmen der Initiative Europa - Erleben und Lernen, einer Kooperation mit der Landesregierung NRW, dem EJP und vielen gesellschaftlich engagierten Unternehmen statt. Rund 80 Auszubildende und Schüler*innen aus ganz NRW kamen an den drei Tagen zusammen, um in sieben Ausschüssen unter dem Oberthema “Errungenschaften und aktuelle Herausforderungen” zu diskutieren und Resolutionen zu erarbeiten. Nach zwei Tagen Ausschussarbeit hielten sie während der parlamentarischen Vollversammlung Reden und vertraten ihre Meinung durch zahlreiche Wortbeiträge in der offenen Debatte. Die Veranstaltung wurde bereichert durch einige Sprecher*innen und Gäste. Am Freitagnachmittag begrüßten wir Herrn Dr. Holthoff-Pförtner, Europaminister des Landes NRW und Schirmherr des Azubi- und Schülerforums, zu einem Impulsvortrag mit anschließender Fragerunde. Einer der weiteren Höhepunkte der Veranstaltung war die Podiumsdiskussion zu Beginn der parlamentarischen Vollversammlung mit Herrn Dr. Richard Ammer, Frau Dagmar Hanses, Herrn Egon Ramms und Frau Birgit Sippel unter der Moderation von Herrn Dr. Ralf Geruschkat. Des Weiteren hielt Frau Dr. Katia Pütter-Ammer eine begrüßende Rede und Herr Ernst Schulte teilte seine Erfahrungen anlässlich des 30-Jährigen Jubiläums des Mauerfalls. Unser Dank gilt neben den Gästen und den Delegierten ganz besonders dem ehrenamtlich engagierten Team, das die Veranstaltung zum Leben
    Mehr erfahren
hold SHIFT key to load all alle laden
  • „Das Europa von morgen liegt in unserer Hand. Und ganz besonders in der Hand der jungen Generation. Das Europäische Jugendparlament ermutigt Jugendliche dazu, sich mit ihren Ideen und Vorstellungen einzubringen, mit jungen Menschen aus anderen Ländern zu diskutieren und für die überzeugendsten Lösungen auch zu streiten. Eine wichtige, großartige Sache! Denn ein lebendiges Europa braucht mehr denn je engagierte Europäerinnen und Europäer.“

    - Wolfgang Schäuble, Präsident des Deutschen Bundestages

  • „Europa braucht junge Menschen, die bereit sind, sich für Europa zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Nur so können wir die Erfolgsgeschichte der europäischen Idee fortschreiben. Das Europäische Jugendparlament (EJP) gibt Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit der Europäischen Union zu beschäftigen und ihre eigenen Ideen einzubringen.“

    - Daniel Günther, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok